09.08.2013

Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Alle Details zur Bundesliga-Fernseh-Saison 2013/2014

Die Spiele der 1. Bundesliga kann man dieses Jahr nicht nur im Rahmen altbekannter Sportsendungen verfolgen. Dank neuer Angebote gibt es in dieser Saison mehr Möglichkeiten, die Spiele und die Berichterstattung im Fernsehen und im Internet zu sehen.

ARD: mehr Sportschau-Angebote

Die ARD überträgt wie in den vergangenen Jahren das Auftaktspiel am Freitag zwischen FC Bayern München und Mönchengladbach. Selbstverständlich bietet der Sender wie bisher am Samstagabend um 18:30 Uhr in der ARD-Sportschau alle Spielberichte. Nicht nur nach sondern auch vor dem Spiel erhält der Zuschauer im Ersten alle wichtigen Informationen: neuerdings blickt Matthias Opdenhövel schon freitags in der „Sportschau vor acht“ ab 19:45 Uhr auf den kommenden Spieltag. Außerdem erweitert der Sender die Berichterstattung dieses Jahr zum ersten Mal um eine neue Sportschau, die auf allen dritten Programmen der ARD gezeigt wird. Sonntags um 21:45 Uhr zeigt das WDR in den jeweiligen Regionalsendern in 20 Minuten eine einheitliche Zusammenfassung der Spiele.

ZDF: „Aktuelles Sportstudio“

Das ZDF setzt in Puncto Fussball-Bundesliga wie in der Vergangenheit auf Qualität und Inhalte. Wie gehabt informiert das „Aktuelle Sportstudio“ samstags um 23 Uhr über alle wichtigen Informationen zu den Bundesliga-Begegnungen. Das Format feiert dieses Jahr gemeinsam mit der Fußball-Bundesliga sein 50-jähriges Jubiläum. Die Jubiläumssendung am 10. August findet bereits um 22 Uhr statt.

Bild.de: Berichterstattung mobil abrufen

Darüber wird sich gerade die mobile Generation freuen: Bild ist neuer Partner der Deutschen Fußball Liga und bietet mit „Bild plus“ ein neues Online-Angebot. Eine Stunde nach Ende eines Spiels kann man dann auf Computern, Smartphones oder Tablet-PCs gegen eine Gebühr circa sechsminütige Zusammenfassungen der Begegnungen abrufen. Die Bild-Fussball-App mit dem Paket für die Spiele der Bundesliga und der 2. Liga kostet 7,98 Euro im Monat.

Sport1: Fans der 2. Liga kommen auf ihre Kosten

Das Live-Spiel der 2. Liga läuft wie gewohnt am Montagabend. Aber auch Sport1 hat sich etwas Neues einfallen lassen. Interessierte an der 2. Liga werden mit einer  neuen Sendung am Sonntagmorgen bedient. Um 9 Uhr läuft „Hattrick Pur – die 2. Bundesliga“ und zeigt die Höhepunkte der Freitags- und Samstagsspiele. Laura Wontorra gibt der Show ein neues Gesicht. Sie ist die Tochter des früheren „Sportschau“-Moderators Jörg Wontorra, der sonntags um 11 Uhr wie gewohnt zum Bundesliga-Frühshoppen ein. Sport1 hat das Angebot außerdem um ein Pay-Programm, ein Internet-Angebot und ein Bundesliga-Online-Radio (sport1.fm) erweitert.

Pay-TV: Übertragung aller Begegnungen

Alle Spiele ohne Ausnahme gibt es nur bei Sky. Wie bisher liefert der Pay-TV Sender Sky das Rundumpaket mit der Übertragung aller 306 Begegnungen. Nach dem Wegfall von „Liga total“ ist Sky Monopolist im Bezahlfernsehen. Die komplette Bundesliga verfolgt man für 34,90 Euro pro Monat. Die 3,4 Millionen Abonnenten dürfen sich neuerdings über mehr Interaktivität freuen. Die Zuschauer bekommen von der ersten Bundesliga-Konferenz an die Möglichkeit, bis zu sechs Spiele parallel zu sehen. Man kann dabei frei von Spiel zu Spiel wechseln.

Autor: JW