17.08.2015

Fußball-Bundesliga-Saison 2015/2016: Reichweitenrekord auf Sky zum Start der Liga

In der werberelevanten Zielgruppe der Männer von 14-59 Jahren reichweitenstärkster 1. Spieltag aller Zeiten mit einer Kontaktsumme von 2,11 Millionen Zuschauern.

Quelle: Sky

83 Tage mussten die Fans warten, bis am Freitagabend wieder der Ball in der Fußball-Bundesliga rollte. Die Vorfreude der Fans auf die neue Saison hat Sky einen neuen Reichweitenrekord zum Bundesliga-Auftakt beschert: Live wurden im linearen Fernsehen 2,11 Millionen Zuschauerkontakte in der werberelevanten Zielgruppe der Männer von 14-59 Jahren mit den Begegnungen des 1. Spieltages erreicht. Damit wurde der bisherige Rekordwert von 1,94 Millionen (M14-59) des ersten Spieltages in der vergangenen Saison 2014/15 um neun Prozent übertroffen. Insgesamt generierten die Auftaktbegegnungen am Wochenende 4,68 Millionen Kontakte, davon 4,01 Millionen linear und 0,67 Millionen via mobilen Premium-Service Sky Go. Die meisten Kontakte erreichte die Bundesliga-Konferenz mit 1,33 Millionen, davon 1,12 Millionen Zuschauer linear und 0,21 Millionen via Sky Go. Dies entsprach einem TV-Marktanteil von 9,7 Prozent (Z3+), bei Männern im Alter zwischen 14 und 59 Jahren sogar von 18,4 Prozent. Damit unterstreicht Sky mit der Bundesliga-Konferenz die Marktführerschaft am Samstagnachmittag. Nicht eingerechnet sind die Gäste der Sky Sportbars, die Sky durchschnittlich eine Zusatzreichweite von 30 Prozent bescheren. In der Spitze verzeichnen die Sportbars eine On-Top-Reichweite von 52 Prozent bei den Live-Spielen der 1. Bundesliga und 71 Prozent bei den Begegnungen der 2. Bundesliga.

Martin Michel: "Nach der gefühlt längsten Bundesliga-Pause aller Zeiten haben sich die Zuschauer auf die neue Saison gefreut, was sich insbesondere in der werberelevanten Zielgruppe gezeigt hat. Für unsere Werbekunden bieten wir ein in dieser Qualität einzigartiges Live-Umfeld, um eine Marke aufmerksamkeitsstark zu inszenieren."

Sky Media Network verzeichnete für den ersten Spieltag mit einer Auslastung von 87 Prozent den höchsten Wert zu einem Saisonauftakt. Die klassischen Werbeflächen waren zu 94 Prozent ausgelastet, die Sonderwerbeformen zu 75 Prozent. Mit einem Auslastungsplus von 27 Prozent im Vergleich zum Auftakt der Vorsaison sind die Sonderwerbeformen der größte Wachstumstreiber. Die Formate Co-Sponsoring, Konferenztrenner und Live-Insert sind dabei besonders stark nachgefragt und mit einer Auslastung von bis zu 100 Prozent nahezu ausverkauft. Insgesamt ist Sky Media Network mit einem deutlichen Umsatzplus erfolgreich in die Vermarktung der neuen Bundesliga-Saison gestartet.