03.04.2017

Die wichtigsten Sponsoren der Bundesliga sind Sportwettenbetreiber und Online Casinos

Die Glücksspielbranche finanziert die Bundesliga jährlich mit mehreren Millionen Euro. Ohne sie wäre der deutsche Fußball in seiner Existenz bedroht.

Casino- und Sportwettenportale sind Hauptsponsoren der Bundesliga

Die Bundesliga würde ohne Sponsoring nicht überleben. Die meisten Fans kennen die Geldgeber ihres Lieblingsvereins, weil der Name auf dem Trikot steht oder das Stadion nach dem Sponsor benannt ist. Keine andere Liga in Deutschland verdient durch Sponsoring so viel Geld. Laut Statistiken fließen über 10 Millionen Euro jährlich an jeden wichtigen Verein. Insgesamt sind es bis zu 182 Millionen Euro, die in der aktuellen Saison an die Bundesliga-Teams vergeben werden. Ein großer Teil der Geldgeber besteht aus Banken und Unternehmen aber auch Betreiber von Online Casinos und Sportwetten sind dick im Geschäft dabei. So ist bet-at-home etwa der Hauptsponsor des Hertha BSC. Diesen fördert er mit rund sechs Millionen Euro im Jahr. Auch andere Glücksspielunternehmen fördern die Bundesliga, wie Tipicio, der den FC Bayern München sowie den Hamburger SV und den RB Leipzig finanziell unterstützt. Ebenso ist der Casino- und Sportwettenanbieter Betsafe im Sponsorgeschäft tätig und fördert aktuell den 1.FC Kön. Da immer neue Casinos wie das brandneue Spinit Casino ins Sponsoring einsteigen, darf sich die Bundesliga in den kommenden Jahren auf weitere lukrative Geldgeber freuen.

Warum ist das Sponsoring so wichtig?

Die Bundesliga ist auf der einen Seite Sport, auf der anderen Seite ein knallhartes Geschäft. Für einen Verein der ersten Bundesliga geht es darum, sich in der ersten Liga zu halten, denn ein Abstieg ist mit einem großen finanziellen Risiko verbunden, sorgt für Ablösen und Spielerwechsel und möglichen Einbußen, von mehreren Millionen Euro. Um als Verein finanziell flüssig zu sein, ist man auf Sponsoren angewiesen. Da die Casino- und Sportwettenportale Millioneneinnahmen verzeichnen, stellen sie einen optimalen Partner und attraktiven Geldgeber dar. Die Konkurrenz unter den Bundesligavereinen ist enorm und jeder will den besten Spieler für sich beanspruchen. Also muss viel Geld vorhanden sein. Nur so können die Clubs internationale Fußballer einkaufen und ihnen hoch dotierte Summen zahlen.  Folglich sind die Fußballvereine auf verschiedene Geldgeber angewiesen. Das wiederum führt dazu, dass die Bundesliga wächst und sich jedes Jahr weiter verteuert, gleichzeitig aber auch die Einnahmen und Umsätze steigen.

Ist das Sponsoring von Sportwettenanbietern und Online Casinos legal?

Das Glücksspielgeschäft – also Sportwetten und Casinogames sind rechtlich durch den Glücksspielstaatsvertrag der Länder geregelt. Bisher sah dieser ein staatliches Monopol im Glücksspiel vor. Das bedeutete, dass private Anbieter in Deutschland illegal waren. Allerdings hinderte das die Betreiber nicht daran, den deutschen Fußball zu sponsern. Mitte März 2017 unterzeichneten die Minister der einzelnen Bundesländer eine Vertragsänderung. Sie dient dazu, den Markt für private Sportwettenbetreiber zu öffnen. Ziel ist es,  langjährig erfahrene und zuverlässige Buchmacher in die Legalität zu holen, um zum einen künftig mehr Steuereinnahmen zu generieren, zum anderen, um das Sponsoring im Sport zu fördern. Als Ausgleich für diese Entscheidung bekommt der Staat fünf Prozent der Spieleinsätze.

Zwar gibt es immer wieder kritische Stimmen aus Politik und Wirtschaft, die das Sponsoring von Glücksspiel- und Sportwettenbetreibern nicht gutheißen, doch die Bundesliga muss sich den Fans gegenüber nicht rechtfertigen, mit welchem Unternehmen oder welcher Branche sie einen Sponsorvertrag eingehen möchte. Auch wenn Glücksspiel süchtig machen kann, zählt dieses Argument nicht. Denn schließlich sind Alkoholhersteller und Tabakmarken als Sponsor ebenso in der Bundesliga vertreten. Zudem sollte man nicht vergessen, dass die Sponsorenverträge von Wett- und Glücksspielanbietern die Vereinskassen mit viel Geld füllen. Das wiederum kommt der Fußballqualität in der Bundesliga zugute und erfreut die Fans. Das Sponsoring macht damit eigentlich alle Seiten glücklich. Selbst die Glücksspielunternehmen gewinnen durch das Sponsoring. Denn sie erhöhen damit die Bekanntheit ihrer Marke und erreichen eine große Zielgruppe. Schließlich sind rund 80 Prozent der Deutschen Fußballfans oder zu mindestens fußballinteressiert.