Vereins-TV: Fernsehen der Bundesliga-Klubs

Viele Vereine der Fußball-Bundesliga bieten ein eigenes TV-Angebot an. Über Internet-Streams die Klubs kostenpflichtige Video-Inhalte an, die insbesondere für Fans interessant sind. Neben Zusammenfassungen und Pressekonferenzen werden hier auch Vor- und Nachberichte sowie exklusive Informationen bereitgestellt. Hier sehen Sie eine Übersicht über die TV-Angebote einiger Bundesliga-Vereine und deren  Besonderheiten.

(Kopie 1)

Der Rekordmeister FC Bayern München unterhält einen Vereins-Sender, der über das Internet empfangen werden kann. FCB.tv bietet regelmäßig eine aktuelle Berichterstattung über die Spiele des FC Bayern. Außerdem werden hier Highlights der Spiele selbst gezeigt sowie FCB-News und Interviews veröffentlicht. Die Rubrik „Stars privat“ ermöglicht Bayern-Fans, sich genauer über die Spieler des FC Bayern zu informieren. Ein Abonnement von FCB.tv kostet für drei Monate zwölf Euro und für ein halbes Jahr 20 Euro. Wer ein ganzes Jahr das Bayern-TV-Angebot im Internet nutzen möchte, muss 36 Euro zahlen.

BVB und Leverkusen fordern Vereinsmitgliedschaft

Borussia Dortmund (BVB) bietet bereits seit der Saison 2003/2004 ein Online-Angebot für Bewegtbild-Inhalte. Mit BVB-TV lassen sich also schon seit zehn Jahren Zusammenfassungen und Berichte zu den aktuellen Bundesliga-Spielen online verfolgen. Hinzu kommen Zusammenfassungen von BVB-Spielen aus DFB-Pokal, Champions-League und der Europa-League. Das TV-Angebot der Dortmunder ist nur Vereinsmitgliedern vergönnt, eine Mitgliedschaft kostet 17,99 Euro pro Jahr. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, nur ein Halbjahres-Abo für 10,99 Euro oder ein Quartals-Abo für 5,99 Euro zu buchen.

Auch den Fans des Bayer 04 Leverkusen ist es nur mit einer Mitgliedschaft möglich, die Online-Beiträge zu verfolgen. Mehrmals pro Woche veröffentlichen die Leverkusener Spielberichte, Pressekonferenzen und exklusive Berichte über die Mannschaft auf ihrem Online-TV-Kanal. Die zur Nutzung der TV-Inhalte benötigte Vereinsmitgliedschaft kostet 30 Euro im Jahr.

Vereins-TV bei Gladbach teuer, bei Hertha gratis

Die Mitgliedschaft bei Borussia Mönchengladbach ist mit einem Jahresbeitrag von 60 Euro recht teuer. Selbst für Kinder im Alter zwischen 7 und 10 Jahren schlägt die Vereinszugehörigkeit mit 30 Euro zu Buche. Ist diese jedoch erlangt, stellen auch die Gladbacher Hintergrund-Infos, Spiel-Highlights oder Interviews online bereit. Pressekonferenzen werden mitunter auch kostenlos als Video-Stream angeboten.

Hertha BSC Berlin bietet als einziger deutscher Verein das komplette Video-Angebot gratis zur Verfügung. Im kostenlosen Download-Stream sind Trainings-Berichte, Interviews und Pressekonferenzen enthalten. Ein Abstrich muss allerdings bei der Berichterstattung gemacht werden – aktuelle Zusammenfassungen werden nicht bereitgestellt. Das Internetangebot ist übrigens auch auf Türkisch und Chinesisch abrufbar.

Autor: LS