Sender für Fussball-, Bundesliga- und Championsleague-TV

Die Fußball-Berichterstattung im deutschen Fernsehen erfreut sich großer Beliebtheit. So sind die Rechte für Bewegtbild-Inhalte zu Fußballspielen begehrt. Fernsehsender müssen sich die Rechte für Übertragungen erwerben – dabei gehen manche Anbieter leer aus. Welches Fußballereignis auf welchem Kanal zu verfolgen ist, erfahren sie hier.

Die teuerste TV-Lizenz für Fußballspiele beinhaltet die Rechte für die Live-Übertragung der Bundesligaspiele. Der Bezahlsender Sky ist derzeit im Besitz dieser begehrten Rechte. Pro Saison zahlt Sky knapp 486 Millionen Euro um die Spiele der Bundesliga live zu übertragen.

Bundesliga live auf Sky

Sky kann dieses Angebot nur durch die Einnahmen der Abonnements stemmen. Für 34,90 Euro im Monat können Kunden des Senders für Fussball-Pay-TV Einzelspiele oder die Konferenzschaltung der Bundesliga in Echtzeit verfolgen. Auf Sky sind darüber hinaus mehrere Sendungen mit Hintergrundberichten und Interviews zu sehen.

Fußball-Events im Free-TV

Wer für Fernsehen kein zusätzliches Geld ausgeben will, kann sich auch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern über die Bundesliga informieren. Im Ersten beispielsweise bietet die Sportschau zahlreiche Berichte sowie Zusammenfassungen der Spiele. Auch auf den Dritten Programme und im ZDF sind mehrere Bundesliga-Sendungen zu sehen. Die Spiele der Champions League werden ebenfalls im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt. Hier hat das ZDF die entsprechenden Rechte inne um live von dem internationalen Turnier zu berichten.

Bei den Versteigerungen der Lizenzrechte für Fußballereignisse waren auch private Fernsehsender beteiligt. Neben zahlreichen Sendungen zur Bundesliga auf Sport1 sind demnach bei manchen Privatsendern auch Live-Übertragungen zu sehen. So überträgt beispielsweise Sport1 das Montagabend-Spiel der Zweiten Bundesliga. Die Spiele der Europa League werden bei Kabel 1 gezeigt.

Weltmeisterschaft bei ARD & ZDF

Die öffentlich-rechtlichen Programme haben wiederum die Rechte für die Übertragung der Weltmeisterschaft 2013 in Brasilien inne. Hier wäre es allerdings nicht möglich gewesen, dass Sky sich die Lizenzrechte als alleiniger Sender erkauft. In Deutschland regelt nämlich der Rundfunkstaatsvertrag, dass bestimmte Großereignisse „von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung“ im Free-TV ausgestrahlt werden müssen. So werden die WM-Spiele sowohl im Ersten als auch auf ZDF zu sehen sein.

Autor: LS